Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1343) Handy erpresst

    Nürnberg (ots) - Am 10.09.2005, gegen 01.45 Uhr, saß ein 21-jähriger Nürnberger im Bereich der S-Bahnhaltestelle "Kohlenhof" in Nürnberg, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen und zur Herausgabe seines Handys aufgefordert wurde. Ihre Forderung untermauerten die beiden mit der Androhung von Schlägen. Zunächst weigerte sich der Geschädigte, als er aber kurz darauf von einem der Täter ins Gesicht geschlagen wurde, übergab er sowohl sein Handy als auch seinen Geldbeutel. Die unbekannten Männer flüchteten danach über eine Rolltreppe in den Steinbühler Tunnel. Obwohl der 21-Jährige die Männer verfolgte, verlor er sie wenig später im Bereich des Steinbühler Tunnels aus den Augen.

    Bei dem geraubten Handy handelt es sich um ein Gerät der Marke Ericsson, Typ T 630, im Wert von ca. 350 Euro. In der braunen Ledergeldbörse des Geschädigten befanden sich neben persönlichen Gegenständen auch Bargeld in Höhe von ca. 50 Euro sowie seine EC-Karte.

    Beide Täter werden identisch beschrieben: Ca. 18 - 22 Jahre alt, etwa 180 - 185 cm groß, südländisches Aussehen. Bekleidet waren sie mit einer dunklen Jeans und weißem T-Shirt. Auffällig waren stark gegelte schwarze Haare.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: