Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1277) Pferd von Zug erfasst und getötet

    Fürth (ots) - Am Montag (29.08.05), gegen 09.45 Uhr, entwich eine 23-jährige Haflinger-Stute aus einem umzäunten Gartengrundstück in der Nähe der Bahnstrecke Siegelsdorf - Markt Erlbach. Die Stute mit einem Stockmaß von stattlichen 170 cm stellte sich anschließend, kurz vor dem Bahnhof Hardhof, auf den Bahnkörper. Nur Sekunden später näherte sich die Regionalbahn von Siegeldorf in Richtung Markt Erlbach. Trotz Warnsignal bewegte sich das Pferd nicht von den Gleisen. Eine eingeleitete Notbremsung blieb ohne Erfolg. Der Regionalzug erfasste die Stute und verletzte sie tödlich.

    Die im Zug befindlichen Fahrgäste sowie der Lokführer blieben unverletzt. Die Bahnstrecke Siegeldorf - Markt Erlbach war in der Zeit von 09.46 bis 12.43 Uhr gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Es kam zu einigen Verspätungen, sowie zu 6 Verbindungsausfällen.

    Die Antriebs-Lok wurde durch die Kollision stark beschädigt und war nicht mehr einsatzbereit. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle
Tel: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: