Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1220) Nach Streit Ehefrau mit Schusswaffe bedroht

Nürnberg (ots) - Am 19.08.2005, gegen 10.00 Uhr, wurden Polizeikräfte in die Pettenkoferstraße im Nürnberger Stadtteil Werderau gerufen. Dort war eine 30-jährige Frau nach einem vorangegangenen Streit von ihrem 29-jährigen Ehemann zunächst geschlagen und anschließend durch Vorzeigen einer schussbereiten Waffe bedroht worden. Hintergrund des Streites waren offensichtlich familiäre Probleme mit möglichen Trennungsabsichten seitens der Ehefrau. Zur Bestärkung der Drohung, dass er sich nicht scheiden lassen werde, schoss der 29-Jährige mindestens zwei Mal aus dem Wohnzimmerfenster in die Luft. Als es an der Wohnungstüre läutete, ging er zum Balkon, und der Ehefrau gelang es zusammen mit ihren beiden Kindern (9 und 7 Jahre) aus der Wohnung zu flüchten. Kurz vorher hatte sie noch ihre Schwester und ihren Schwager verständigen können. Diese beiden läuteten auch an der Wohnungstüre. Der 29-Jährige ließ seine Verwandten ins Wohnzimmer, und die Ehefrau wurde von den zwischenzeitlich eintreffenden Polizeikräften in Sicherheit gebracht. Gleichzeitig wurde der Bereich des Wohnhauses für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr abgesperrt. Als Spezialeinsatzkräfte an der Wohnungstüre im 2. Stock des Wohnhauses bereit standen, wurde diese von den beiden Verwandten des 29-Jährigen geöffnet. Der 29-Jährige selbst saß im Wohnzimmer auf der Couch und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Schusswaffe hatte er hinter einen Schrank geschoben. Die Waffe befindet sich illegal in seinem Besitz. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Bedrohung, Körperverletzung und unerlaubten Waffenbesitzes ermittelt. Die Ehefrau wurde durch die Schläge leicht verletzt. Die Sozialbehörden werden von der Familiensituation verständigt. Alle Beteiligten sind türkischer Abstammung. Die Polizeiabsperrungen wurden gegen 11.30 Uhr wieder beendet. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: