Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1153) Schläger dank DNA ermittelt

    Nürnberg (ots) - Die Ermittler der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd konnten jetzt einen Fall vom Mai vergangenen Jahres (2004) klären. Damals wollte sich in einem Pfarramt in der Südstadt ein Angetrunkener gewaltsam Zutritt ins Sekretariat verschaffen, um Bargeld zu erbetteln. Als ihm das zwei Mitarbeiterinnen des Pfarramtes verwehrten und ihn auf Grund seines angetrunkenen Zustandes aus dem Gebäude verweisen wollten, schlug der Renitente mehrmals mit der Faust und dem Fuß auf eine der Frauen ein, bespuckte die zweite und  zerschlug die Glasscheibe einer Zwischentüre. Anschließend verließ er das Gebäude.

    Eine am Tatort gesicherte DNA-Spur führte jetzt zur Ermittlung eines 21-Jährigen aus dem Raum Fürth, der der Stadtstreicherszene zuzurechnen ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er hat sich zu den Tatvorwürfen gegenüber der Polizei bislang nicht geäußert.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: