Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (894) Geld für Rollstuhl erschwindelt

    Nürnberg (ots) - Am 20.06.2005, gegen 11.00 Uhr, stellte sich ein ca. 35 - 40 Jahre alter Mann in der Wohnung eines 86-jährigen Rentners vor. Der Unbekannte gab an, der Sohn des Hausmeisters der Firma zu sein, in welcher der 86-Jährige vor über 25 Jahren gearbeitet hatte. Er erzählte dem Geschädigten, dass sein Sohn angeblich im Krankenhaus liege und dringend einen Rollstuhl benötige und er dafür von dem 86- Jährigen Geld haben wolle. Als Gegenzug überreichte er ihm angeblich wertvolle Geschenke in Form zweier Lederjacken und einer Damenlederhandtasche. Er wollte von dem Geschädigten 3.000 Euro. Der 86-Jährige gab jedoch an, dass er nicht so viel habe, ließ sich aber letztendlich von dem Unbekannten dazu überreden, 850 Euro bei der Sparkasse in der Sulzbacher Straße abzuheben. Nachdem der angebliche Hausmeistersohn das Geld in seiner Tasche verstaut hatte, hatte er es plötzlich sehr eilig und verschwand. Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei den beiden Lederjacken und der Damenhandtasche lediglich um Kleidungsstücke und Accessoires minderer Qualität.

    Täterbeschreibung: Ca. 35 - 40 Jahre alt, männlich, keinen Bart, keine Brille, ca. 185 cm groß, bei Tatausführung trug er eine weiße Hose und ein türkisblaues T-Shirt sowie auffällig eine beige "Schieber"-Mütze.

    Täterhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211- 3333 entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: