Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (730) Vergewaltiger festgenommen - Nachtrag zu unserer Meldung : Sexualstraftäter ermittelt - Kripo sucht Geschädigte - vom 29.04.2005 (OTS-Nr. 602)

    Schwabach (ots) - Anlässlich der o.a. Presseveröffentlichung meldeten sich weitere Geschädigte aus Nürnberg und Umgebung.

    Unter diesen Geschädigten ist eine heute 26-Jährige, die auch in Kontakt mit dem 28-jährigen Täter aus dem Raum Lauf-Hersbruck kam. Sie suchte ihren Peiniger seinerzeit in dessen Wohnung auf, die Frau wurde unter Anwendung von körperlicher Gewalt vergewaltigt. Sie schämte sich damals so, so dass sie keine Anzeige erstattete.

    Bei weiteren Frauen, die sich zwischenzeitlich bei der Kriminalpolizei in Schwabach gemeldet haben, kamen zwar Kontakte zustande, jedoch nicht auf sexueller Basis, da diese Frauen keine näheren Beziehungen mit dem Täter wollten.

    Sobald der Täter hier einen Widerspruch merkte, wurde er aggressiv, ausfällig, beleidigte die Frauen und bedrohte sie massiv persönlich bzw. durch Anrufe.

    Der 28-Jährige aus einer Gemeinde zwischen Lauf und Hersbruck wurde gestern festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den Haftbefehl, den die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beantragt hatte, bestätigte.

    Bei der Durchsuchung der Wohnung des 28-jährigen Arbeitslosen wurden u.a. 250 Handy-Nr. gefunden, die er offensichtlich kontaktiert hatte. In Internet-Chats, Kontaktanzeigen, in Zeitungen usw. trat er mit dem Pseudonym "Alex" bzw. "Attila" auf. Es ist anzunehmen, dass der 28-jährige korpulente Mann noch weitere Frauen sexuell belästigt bzw. vergewaltigt hat. Hier sucht die Schwabacher Kripo noch weitere Geschädigte, die bereit sind, gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger auszusagen.

    Hier die Beschreibung des Täters: Ca. 165 cm groß, korpulent, schwarze glatte nackenlange Haare, sog. Topfschnitt. Er hat südländisches Aussehen und wulstige Lippen.

    Geschädigte können sich mit der Schwabacher Kripo unter Tel. 09122/927-302 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: