Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (729) Geldbündeltrickdiebstahl

    Nürnberg (ots) - Einem Geldbündeltrickdiebstahl fiel ein 31-jähriger Pole am 19.05.2005, gegen 16.30 Uhr, in der Leyher Straße in Nürnberg zum Opfer. Der Mann war unterwegs zu einem Autohändler, um sich einen Pkw zu kaufen. Auf dem Weg dort hin, wurde er von zwei unbekannten Männern angesprochen, von denen einer seine Geldbörse zunächst fallen ließ, die das Opfer aufhob, um sie dem Verlierer wieder auszuhändigen. Anschließend wurde in bekannter Betrugsmasche behauptet, es würde Geld fehlen und man wolle die Geldbörse des Opfers überprüfen, weil Seriennummern der angeblich verschwundenen Scheine bekannt seien. Daraufhin händigte der 31-Jährige seine Geldbörse einem vermeintlich unbeteiligten Dritten zur Überprüfung aus. Während die beiden anderen das Opfer in ein Gespräch verwickelten, wurde offensichtlich der Großteil der Geldscheine gegen peruanische Banknoten ausgetauscht. Anschließend entfernte sich das Trio. Das Opfer stellte wenig später fest, dass ihm mehr als 5.000 Euro Bargeld fehlte.

    Seit Mitte April wurden der Kriminalpolizei mit dieser Masche nun bereits vier Fälle angezeigt. Tatorte waren jeweils Bereiche der Leyher Straße und Witschelstraße in der Nähe von Kfz-Händlern.

    Beschreibung: Die Trickdiebe waren zwischen 25 und 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß und dunkel gekleidet. Sie sprachen mit osteuropäischem Akzent.

    Vor einem weiteren Auftreten wird gewarnt.

    Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 erbeten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: