Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (689) Handtaschenraub in Laufamholz aufgeklärt

    Nürnberg (ots) - Wie mit OTS-Nr. 642 berichtet, wurde am 06.05.2005, gegen 10.15 Uhr, eine 78-jährige Seniorin in der Brandstraße im Nürnberger Stadtteil Laufamholz Opfer eines Handtaschenraubes. Ein damals unbekannter Täter fuhr von hinten mit dem Fahrrad an die Frau heran und entriss ihr mit Gewalt zwei Taschen. Dabei fiel das Opfer zu Boden und zog sich Prellungen und Schürfwunden zu.

    Bei einem versuchten Geschäftseinbruch am 10.05.2005, gegen 21.45 Uhr, wurde nun ein 16-Jähriger aus Laufamholz festgenommen. Der Jugendliche hatte versucht, mit einer Hantelstange eine Seitenscheibe des Gebäudes einzuschlagen und anschließend in das Innere der Firma zu gelangen. Dabei wurde er aber von Zeugen beobachtet, die die Polizei verständigten.

    Bei seiner Vernehmung gestand der Jugendliche nicht nur den Einbruch, sondern gab auch zu, dass er am 06.05.2005 die Seniorin überfallen habe. Allerdings seien bei diesem Überfall noch vier weitere Komplizen beteiligt gewesen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen nahm die Kripo Nürnberg diese vier Personen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren fest. Dabei stellte sich heraus, dass das Quintett am Morgen des 06.05.2005 gemeinsam beschlossen hat, eine "Oma" zu überfallen. Das Fahrrad stellte ein 15-Jähriger zur Verfügung. Die Beute in Höhe von ca. 25 Euro teilten sie untereinander auf. Die entwendeten Handtaschen warfen sie in ein Gebüsch.

    Bei weiteren Vernehmungen gaben die Beschuldigten zu, mehrere Einbrüche und versuchte Einbrüche im Bereich Laufamholz begangen zu haben. Unter anderem brachen sie in der Nacht vom 06. auf den 07.05.2005 in die Filiale eines Supermarktes ein. Dabei schlugen sie die Eingangstür ein und richteten einen Sachschaden von ca. 4.000 Euro an. Aus dem Inneren entwendeten sie Zigaretten und andere Artikel im Gesamtwert von ca. 650 Euro. Eine Nacht später versuchten die fünf Tatverdächtigen erneut, in ein Selbstbedienungsgeschäft einzubrechen. Dabei lösten sie allerdings Alarm aus und flüchteten.

    Ob die Beschuldigten, die die Einbrüche in wechselseitiger Tatbeteiligung begingen, noch für weitere Einbrüche in Frage kommen, wird derzeit überprüft. Die Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an.

    Gegen die drei 16-, 18- und 20-jährigen Tatverdächtigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen. Die beiden 15-jährigen Beschuldigten wurden nach abgeschlossener Sachbehandlung entlassen. Das Quintett wird wegen schweren Raubes und schweren Diebstahls angezeigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: