Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (639) Zivilfahnder stellten Drogenkurier

    Ansbach (ots) - Bei einer Kontrolle im Rahmen der so genannten Schleierfahndung konnten Zivilkräfte der Ansbacher Fahndungskontrollgruppe am Dienstagnachmittag, 03.05.05, auf der Autobahn A 7 Würzburg - Ulm fünf Kilogramm Haschisch sicherstellen. Der 34-jährige aus Österreich stammende Drogenkurier wurde festgenommen.

    Den Fahndern fiel gegen 15.45 Uhr ein mit hohem Tempo fahrender Sportwagen auf, dessen Fahrer telefonierte. An der Anschlussstelle Feuchtwangen-West (Lkr. Ansbach) konnte der Pkw angehalten werden. Der Fahrer zeigte bei der Kontrolle drogentypische Verhaltensweisen und verwickelte sich zunehmend in Widersprüche. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest reagierte auf Kokain-Konsum positiv.

    Das Fahrzeug wurde sichergestellt und einer genaueren Durchsuchung unterzogen. Der hierbei eingesetzte Rauschgiftsuchhund Vince schlug nach kurzer Zeit im Bereich der linken hinteren Türverkleidung an. Die Ermittler förderten aus dem Versteck letztlich sechs Päckchen Haschisch zu Tage. Die Waage zeigte genau 5 Kilogramm an. Zudem wurden bei dem Mann 2600 Euro sichergestellt. Sowohl beim Sportwagen als auch beim Bargeld wird geprüft, ob die Voraussetzung für eine Einziehung vorliegen.

    Die weiteren Ermittlungen wurden vom Rauschgiftkommissariat der Kripo Ansbach übernommen. Nach dem derzeitigen Stand sollten die verbotenen Betäubungsmittel von Holland nach Österreich geschmuggelt werden. Das sichergestellte Rauschgift wäre ausreichend für etwa 15.000 Joints gewesen.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ansbach erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Ansbach zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den Drogenkurier.

    Da der 34-Jährige bei der Autobahnfahrt unter Einfluss von Drogen stand, wurde eine Blutentnahme veranlasst und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: