Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (619) Bargeld in Höhe von 350.000 DM unterschlagen

Schwabach (ots) - Bereits im März 2005 hatte ein 55-jähriger Handwerker aus einer kleineren Ortschaft nördlich von Lauf 350.000 DM unterschlagen. Er half einem Freund bei Renovierungsarbeiten, der in Feucht sein Anwesen unterkellern wollte. Dieses Anwesen hatte der heute 30- Jährige 1998 von seiner Großmutter geschenkt bekommen. Bei den Umbauarbeiten fand der 55-Jährige über 350.000 DM, die im Keller unter gelagerten Backsteinen in mehreren Umschlägen versteckt waren. Ohne seinen Bekannten zu verständigen, nahm er das Geld mit nach Hause und erkundigte sich bei der Landeszentralbank in Nürnberg sowie im Internet über die Umtauschmodalitäten. Ende März sprach er bei der Landeszentralbank in Nürnberg vor, und erklärte die Herkunft des hohen Geldbetrages. Nach seinen Angaben habe er bei Renovierungsarbeiten im eigenen Haus, das er vor kurzem erst ersteigert hatte, das Geld gefunden. Seitens der Landeszentralbank wies man den 55-jährigen Handwerker darauf hin, dass es sich wohl um einen Fund handeln würde und die Fundbehörden informiert werden müssten. Der Mann aus der Laufer Gegend sprach beim Fundamt vor, hier tischte er die gleiche Geschichte auf. Da aus Sicht der Behörde der Fund nicht einwandfrei geklärt war, informierte man die Nürnberger Kripo. Die Schwabacher Kollegen übernahmen den Fall. Nach mehrstündiger Vernehmung gestand der 55-Jährige den Fund und die Unterschlagung bei seinem Freund. Der Handwerker muss sich nun wegen Fundunterschlagung und mittelbarer Falschbeurkundung, er hatte gegenüber der Fundbehörde falsche Angaben gemacht, verantworten. Das Geld, ca. 180.000 Euro, befinden sich seither in amtlicher Verwahrung. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: