Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (230) 40-Tonner in Brand geraten

    Erlangen (ots) - Ein mit 12.000 leeren Weinflaschen beladener Sattelzug aus dem Raum Baden-Württemberg sorgte am 15.02.2005, gegen 12.30 Uhr, für einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften auf der A 3 in der Rastanlage Steigerwald-Nord. Der Sattelzug war auf dem Weg zu einer Winzergenossenschaft nach Ebersbach bei Heilbronn, als während der Fahrt vor der Rastanlage plötzlich starker Qualm aus dem Motorraum des 40-Tonners drang. Der 37-jährige Fahrer ließ den Sattelzug in die Rastanlage ausrollen und brachte ihn rechtzeitig vor der Tankstelle zum Stehen. Unmittelbar danach ging die Zugmaschine in Flammen auf. Das Feuer griff auch auf den vorderen Teil des Aufliegers über. Löschversuche mit Handfeuerlöschern schlugen fehl. Die alarmierten Feuerwehren Höchstadt und Wachenroth rückten mit zwei Tanklöschfahrzeugen und 35 Feuerwehrleuten zur Brandbekämpfung an. Die Zapfsäulen wurden abgeschaltet und der Tankbereich geräumt. Außerdem wurde die Zufahrt zur Rastanlage gesperrt. Wegen der anfänglich sehr starken Rauchentwicklung mussten die beiden Hauptfahrbahnen der A 3 gesperrt werden. Es kam zu einer ca. einstündigen Verkehrsbehinderung. Durch den Brand, der vermutlich auf Grund eines technischen Defektes entstanden ist, wurde der Lkw total zerstört. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Personen blieben unverletzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: