Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (121) Fun-Arenen an über 100 Kommunen verkauft - Fehlende Unterschriften ersetzt

    Schwabach (ots) - Ein Laufer Geschäftsmann (56) verkaufte seit Mai 2002 an Kommunen in Bayern bzw. in wenigen Fällen in Thüringen zunächst eine Geschäftsidee. Er bot den Kommunen Fun-Arenen zum Hockeyspielen an, die fälligen Leasingraten in Höhe von 3.000 bis 4.000 Euro monatlich würden durch eine Refinanzierung in Form von Werbeeinnahmen gesichert.

    Um die Vertragspartner in Sicherheit zu wiegen, tauschte der Geschäftsmann in vielen Fällen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aus, so dass ein Rücktrittsrecht der Kommunen bei fehlenden Werbeeinnahmen den Leasinggesellschaften nicht vorlag.

    In zahlreichen Fällen, in denen noch Unterschriften seitens der Gemeinden fehlten, wurden diese vom Laufer Geschäftsmann eingesetzt.

    Die Schwabacher Kripo betreibt ein Verfahren wegen Verdachts des Betruges und Urkundenfälschung. In den vergangenen 2 1/2 Jahren kamen mehr als 100 Verträge dieser Art zustande. Es wird mit einem wirtschaftlichen Schaden von ca. 5 Mio. Euro gerechnet, der Wert einer Fun-Arena liegt bei 150.000 bis 180.000 Euro.

    In seiner ersten Vernehmung zeigte sich der Laufer Geschäftsmann in der Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden kooperativ.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: