Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1611) Maroder Reisebus

    Erlangen (ots) - Ein italienischer Reisebus mit 25 Fahrgästen aus dem italienischen Lecce, die über Weihnachten Verwandte und Freunde in Deutschland besuchen wollten, fiel der Gefahrgutüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei Erlangen gestern Nachmittag, 22.12.2004, auf der A 3 bei Höchstadt auf. Das Fahrzeug war während der Fahrt gefährlich nach links geneigt.

    Bei der Kontrolle des Busses in der Rastanlage Steigerwald wurde festgestellt, dass der Luftbalg der Federung am linken Vorderrad defekt war, weshalb sich das Fahrzeug dauernd stark nach links neigte. Dadurch war das Brems- und Lenkverhalten des Reisebusses stark beeinträchtigt. Nicht auszudenken was hätte passieren können, wenn der 39-jährige Busfahrer eine Bremsung oder ein Ausweichmanöver hätte fahren müssen.

    Der Schaden an der Federung soll kurz vor Nürnberg passiert sein. Trotz der massiven Einwirkung auf das Fahrverhalten wollte der Fahrer weiter Richtung Düsseldorf fahren. Der Kraftfahrer musste eine Geldbuße von 50,- EUR bezahlen. Die Fahrgäste warteten bis zur Beschaffung eines Ersatzbusses in der Rastanlage.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: