Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1451) Serie von Glätteunfällen in Westmittelfranken

    Ansbach (ots) - Ein Kälteeinbruch führte in den Morgenstunden des 24.11.04 in der Region Westmittelfranken im Zusammenhang mit überfrierender Nässe innerhalb kurzer Zeit zu einer Serie von teils schweren Verkehrsunfällen. Neben einem Todesopfer forderte das Verkehrsgeschehen zwei schwer- und fünf leicht verletzte Fahrzeuginsassen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf etwa 100.000 Euro.

    Auf der Bundesstraße 14 zwischen Ansbach und Obereichenbach schleuderte gegen 07.50 Uhr eine 22-jährige Autofahrerin auf glatter Fahrbahn mit ihrem Kleinwagen in einen entgegenkommenden 28-Tonnen- Lastzug. Sie verstarb noch an der Unfallstelle (wir berichteten).

    Auf der Staatsstraße von Bruckberg in Richtung Obereichenbach (Lkr. Ansbach) kam fast zeitgleich eine 19-jährige Frau alleinbeteiligt auf spiegelglatter Straße von der Fahrbahn ab. Ihr Pkw überschlug sich und kam in einem Feld auf der Seite zum Liegen. Die zunächst eingeklemmte Autofahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Ansbach eingeliefert. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von 7.000 Euro.

    Auch die Autobahn A 6 Heilbronn - Nürnberg war zeitweise betroffen: Gegen 06.00 Uhr geriet in Höhe Ansbach ein Autofahrer beim Einfahren auf der rutschigen Beschleunigungsspur mit seinem Pkw ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Es blieb bei 5.000 Euro Schaden.

    Gegen 11.00 Uhr prallte eine 43-jährige Autofahrerin auf der Staatsstraße Ansbach in Richtung Rügland bei Röshof gegen einen Wasserdurchlass, nachdem sie in einem glatten Waldstück im Verlauf einer Linkskurve von der Straße abgekommen war. Die eingeklemmte Fahrerin wurde von einer zufällig hinzukommenden Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion und Verkehrsteilnehmern aus ihrer misslichen Lage befreit. Die Frau wurde mit Rippenbrüchen und Prellungen in die Klinik Ansbach eingeliefert. Schaden etwa 15.000 Euro.

    Bei Markt Erlbach (Lkr. Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) überschlug sich gegen 07.50 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Eschenbach und Wilhelmsdorf eine 19-jährige Autofahrerin nach einer Linkskurve mit ihrem Pkw, nachdem sie bei Reifglätte von der Straße abkam. Sie blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von 6.000 Euro.

    Ebenfalls bei Fahrbahnglätte kam es bei Emskirchen (Lkr. Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Auf der Staatsstraße Richtung Neidhardswinden geriet ein 20- jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und stieß mit dem Auto eines 42-Jährigen zusammen. Dieser kam mit Prellungen davon. Es entstand ein Schaden von rund 18.000 Euro.

    Zudem ereigneten sich in der Region im morgendlichen Berufsverkehr viele kleinere Unfälle, die mit geringeren Blessuren, Blechschäden oder verbogenen Verkehrseinrichtungen abgingen.

    Unfallursache war in vielen Fällen den Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: