Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1449) Wildschweinrotte querte BAB A9 - Streifenwagen beschädigt

Schwabach (ots) - Heute in den frühen Morgenstunden, 24.11.2004, gegen 03.20 Uhr, querte eine Wildschweinrotte, bestehend aus ca. 20 Tieren die BAB 9 München-Berlin, zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Allersberg. Ein Lkw-Fahrer aus Pfaffenhofen wähnte zunächst in eine Schafherde gefahren zu sein, wie sich jedoch herausstellte, handelte es sich bei den Tieren nicht um Schafe, sondern um Wildschweine. Eine Rotte von ca. 20 Tieren hatte die Fahrbahn überquert, der Lkw- Fahrer sowie ein Audi-Fahrer aus Ingolstadt, die beide in Richtung Berlin unterwegs waren, hatten zwei Tiere erfasst. Eines der beiden verletzten Tiere überquerte noch die Mittelschutzplanke und kam auf der Fahrbahn in Richtung München zum Liegen. Besagtes Tier wurde einer Streifenbesatzung der VPI Feucht, die zur Unfallstelle unterwegs war, zum Verhängnis, die Fahrerin des 5er BMW erkannte das auf der Überholspur liegende Hindernis zu spät, so dass das Wildschwein überrollt wurde. Bilanz dieses Verkehrsunfalls: Zwei getötete Wildschweine, drei Fahrzeuge beschädigt, verletzt wurde niemand, Sachschaden knapp 10.000 Euro. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: