Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1434) Verirrter Trauzeuge

Ansbach (ots) - Weit gereist war ein Brite, Anfang 40, um in einem Ort im östlichen Landkreis Ansbach der Hochzeit eines nahen Angehörigen beizuwohnen. Doch damit nicht genug: Er war mit der ehrenvollen Aufgabe betraut als Trauzeuge zu fungieren. Kurz vor der "Ziellinie" verlor der Mann von der Insel allerdings die Orientierung. Zu mitternächtlicher Stunde zog er von Haus zu Haus und klingelte die Bewohner aus ihrer wohl verdienten Nachtruhe. Da er auf der Suche nach den Heiratswilligen nachhaltig, aber doch stets vergeblich Einlass begehrte, wurde es den an den Feierlichkeiten nicht Beteiligten irgendwann zu bunt und sie zogen die Polizei hinzu. Der Grund für das Verhalten des verirrten Reisenden lag schnell auf der Hand: Die ungewohnten bajuwarischen Getränke waren wohl zu viel für ihn - der Alkomat zeigte 2,3 Promille. Sicher ist, dass die Polizei dem Eheglück aber nicht weiter im Wege stand. Der verirrte Brite wurde bis zum nächsten Morgen ausgenüchtert und rechtzeitig aus dem Gewahrsam entlassen. Mit ausreichender Wegbeschreibung ausgestattet, konnte er nun seinen Pflichten als Trauzeuge ungehindert nachkommen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: