Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1419) Jugendlichen niedergeschlagen und beraubt

    Nürnberg (ots) - Ein 17-jähriger Jugendlicher wurde am 17.11.2004 Opfer zweier Räuber, die ihn zunächst zusammenschlugen und anschließend seiner Geldbörse beraubten.

    Gegen 19.00 Uhr stand der Geschädigte am Haltepunkt "Hauptbahnhof" der U-Bahn. Plötzlich wurde er von den 16- und 19-jährigen Tatverdächtigen niedergeschlagen, am Boden festgehalten und durchsucht. Dabei fanden die Räuber den Geldbeutel des Opfers, nahmen diesen an sich und flüchteten Richtung Gleisanlagen des Hauptbahnhofes.

    Aufmerksame VAG-Mitarbeiter verfolgten das Duo und verständigten gleichzeitig die Bahnpolizei. Kurz darauf wurden die jungen Männer festgenommen. Den Geldbeutel hatten sie bereits weggeworfen. Einen Teil der Beute, die ca. 100 Euro Bargeld betrug, fand man bei ihnen.

    Durch die Schläge wurde der Jugendliche leicht verletzt. Nachdem er aber stark unter Alkoholeinwirkung stand, wurde er vorsorglich in ein Nürnberger Klinikum eingeliefert. Das Räuberduo ist geständig. Während der 19-Jährige zur Prüfung der Haftfrage auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt wird, wurde sein 16-jähriger Komplize nach abgeschlossener Sachbehandlung entlassen. Beide werden wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: