Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1403)In Gegenverkehr geschleudert - Folgeunfall

    Nürnberg (ots) - Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Opel die Autobahnausfahrt Fischbach von der A 9 kommend in die Regensburger Straße in Nürnberg stadteinwärts. Aufgrund eines Fahrfehlers verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in einen stadtauswärts fahrenden BMW, der von einem 60-jährigen Mann gelenkt wurde. Bei dem Zusammenprall zog sich der Unfallverursacher mittelschwere Verletzungen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Aufgrund des Berufsverkehrs kam es insbesondere stadtauswärts schnell zu einem Stau. Eine 66-Jährige wollte diesen Stau umgehen und wendete mit ihrem Renault auf der Regensburger Straße verbotswidrig, wobei sie eine 36-jährige Pkw-Fahrerin, die stadteinwärts unterwegs war, übersah. Der Sachschaden beläuft sich bei diesem Unfall auf ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde hierbei niemand. Es kam für ca. 1 Stunde zu erheblichen Verkehrsbeinträchtigungen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: