Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1118) Diebstahlserie von Geldautomaten - Fahndungsaufruf des Bayer. Landeskriminalamtes

    Nürnberg (ots) - Die Sonderkommission "STAHLSEIL" des Bayer. Landeskriminalamtes ermittelt zurzeit in 10 Fällen des Geldautomatendiebstahls, die seit November 2003 in Bayern verübt wurden (in Mittelfranken lag bisher kein Tatort). In allen Fällen wurden nachts die Geldautomaten mittels Stahlseil gewaltsam aus der Verankerung gerissen, mit entwendeten Lkw abtransportiert und in nahegelegenen Wäldern ausgeraubt. Hierbei entstehen neben hohen Diebstahls- auch erhebliche Sachschäden.

    Meist erkunden die Täter im Vorfeld geeignete Waldstücke für die Flucht und das Aufbrechen der Automaten. Teilweise markieren sie den Fluchtweg durch den Wald mit Sprühfarbe. Die Abdeckplanen der gestohlenen Lkw wurden meist entfernt und zurückgelassen. Ebenfalls, so wird vermutet, scheinen die Diebe häufig in Waldlagern zu nächtigen. Sie benutzen Fahrzeuge mit osteuropäischen aber auch gestohlene deutsche Kennzeichen. In außerbayerischen Fällen schossen die Täter sogar auf verfolgende Polizeibeamte. Zeugen, die zufällig an den Tatorten anwesend waren, wurden bislang jedoch nicht bedroht oder verletzt.

    Obwohl es bereits zu ersten Festnahmen von Tatverdächtigen kam, hat die Polizei in diesem Zusammenhang vor allem an Waldbesitzer, Jagdpächter und Fortmitarbeiter folgende Fragen und Bitten:

    Teilen Sie sofort der nächsten Polizeidienststelle mit, wenn Sie im/am Wald - verdächtige Personen oder Fahrzeuge feststellen (Kennzeichen und Typ notieren!) - ungewöhnliche Wegmarkierungen sehen - offensichtliche Waldlager entdecken - abgelegte Geräte/Gegenstände finden, die auf Geldautomaten hinweisen könnten - Lkw-Planen usw. bemerken.

    Achtung, treten Sie nach Möglichkeit nicht selbst an Verdächtige heran!

    Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns bereits im voraus recht herzlich.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: