Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1014) Autofahrer fährt in Schafherde - 23 Tiere tot

    Ansbach (ots) - Ein Autofahrer ist am 16.07.2004 auf der Staatsstraße zwischen Reichelshofen und Endsee (Gemeinde Steinsfeld, Kreis Ansbach) in eine Schafherde gefahren. Dabei kamen 23 Tiere ums Leben.

    Gegen drei Uhr war der 54-Jährige mit seinem Pkw in Richtung Endsee unterwegs. Weil er wegen Gegenverkehr mit Abblendlicht fuhr, erkannte der Autofahrer wahrscheinlich zu spät eine größere Schafherde, die sich in stockdunkler Nacht auf der Straße umhertrieb. Vom Wagen wurden zahlreiche Tiere erfasst und überfahren. 18 Schafe waren gleich tot. Fünf erlitten derart schwere Verletzungen, dass sie an Ort und Stelle von einem herbeigeholten Metzger notgeschlachtet werden mussten. Nach der Kollision mit den Tieren kam der Wagenlenker ins Schleudern und von der Straße ab, wo sich der Pkw im angrenzenden Graben überschlug. Der 54-Jährige aus einer angrenzenden benachbarten Gemeinde überstand den Unfall fast unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden von 15.000 Euro. Wie noch in der Nacht ermittelt werden konnte, war die Schafherde aus einem naheliegenden Pferch ausgebrochen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: