Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (964) Erfundener Urlaub

    Erlangen (ots) - Am Nachmittag des 06.07.2004 kontrollierten Beamte der Schwerverkehrsgruppe der Erlanger Verkehrspolizei in der Rastanlage Aurach-Nord einen Hamburger Lastzug, der gerade aus Regensburg kam. Der 40-jährige Fahrer übergab den Beamten sein Schaublatt, welches ihm 1 ½ Stunden Lenkzeit bescheinigte und eine Bestätigung, die zeigen sollte, dass er zuvor Urlaub gehabt hätte. Die Beamten konnten jedoch nicht glauben, dass der Kraftfahrer in seinem Urlaub von Hamburg nach Regensburg gereist war, nur um dort seinen Lkw zu übernehmen. Eine Durchsuchung des Führerhauses brachte die Wahrheit schnell ans Licht: Aufgefundene Diagrammscheiben bewiesen, dass die Urlaubsbescheinigung fingiert war und der Fahrer bereits seit fast 19 Stunden hinter dem Lenkrad saß. Der Lastzug wurde abgestellt und dem Fahrer, neben einer Anzeige, eine achtstündige Pause verordnet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: