Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (915) Nach Trunkenheitsfahrt Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Bei der Überprüfung eines Rollerfahrers am 29.06.2004, gegen 22.00 Uhr, im Stadtteil Steinbühl in Nürnberg wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Nachdem Polizeibeamte eine Blutentnahme anordneten, versuchte der Kradfahrer zu flüchten, wurde aber kurz darauf festgenommen. Plötzlich packte er einen Beamten mit der Hand am Hemd und zerriss dieses. Anschließend versuchte er, sich durch Schläge der Festnahme zu entziehen. Der 41-Jährige konnte jedoch überwältigt werden. Die eingesetzten Beamten wurden dabei nicht verletzt. Im weiteren Verlauf der Sachbehandlung beleidigte er die Beamten noch auf das Übelste. Den 41-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

    Insgesamt registrierte die Nürnberger Polizei in der Nacht vom 29./30.06.2004 sieben Trunkenheitsfahrten. Dabei mussten sechs Kraftfahrer ihren Führerschein sofort abgeben. Einen Pkw-Lenker erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: