Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (672) Zwei Mal falsche 500er Euro-Scheine sichergestellt

    Nürnberg (ots) - In zwei Fällen boten Tatverdächtige in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet Nürnberg falsche 500er Euro-Scheine an. Im ersten Fall versuchte dies ein 46-Jähriger aus dem Großraum München am Montag, 10.05.2004, gegen 13.30 Uhr, in einem Innenstadtkaufhaus. Die Verkäuferin wurde jedoch angesichts des 500-Euro-Scheines misstrauisch und rief den Kaufhausdetektiv zu Hilfe. Bei der Prüfung der Sicherheitsmerkmale stellte sich heraus, dass der Schein gefälscht war. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.

    Gegen den Tatverdächtigen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft in der Zwischenzeit Untersuchungshaft an.

    Im zweiten Fall bot am Dienstag, 11.05.2004, ein 33-jähriger Jugoslawe ebenfalls einen gefälschten 500-Euro-Schein in einem Nürnberger Nachtclub an. Als das Personal misstrauisch wurde, verließ der Mann den Club und ließ sich mit dem Taxi in ein Innenstadtlokal chauffieren. Dort versuchte er wiederum mit dem falschen 500-Euro-Schein zu bezahlen. Im Rahmen der zwischenzeitlich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige in dem Lokal festgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Beamten zwei falsche 500-Euro-Scheine, 14 gefälschte 100-Dollarnoten und einen gefälschten Führerschein sicher. Über die Herkunft schwieg sich der Tatverdächtige bislang aus.

    Der 33-Jährige wird ebenfalls auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

    Die sichergestellten Blüten waren in allen Fällen an fehlenden Sicherheitsmerkmalen erkennbar.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: