Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (643) Sattelzug geriet auf der A 6 ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn

Ansbach (ots) - Ein mit schweren Metallplatten beladener Sattelzug aus Tschechien ist am späten Dienstagabend, 04.05.2004, auf der A 6 bei Lichtenau (Kreis Ansbach) ins Schleudern geraten. Der 40-Tonner prallte in den Mittelstreifen und walzte dort auf einer Länge von fast 100 Metern in Fahrtrichtung Nürnberg die Leitplanken nieder. Die Überholfahrbahnen in beiden Fahrtrichtungen waren durch den quer stehenden Transporter blockiert. Ein Großteil der 23 Tonnen schweren Metallplattenladung stürzte auf die Autobahn. Personen kamen nicht zu Schaden. Auch der Fahrer (24) und Beifahrer überstanden den Unfall kurz nach 22 Uhr unverletzt. Allerdings mussten Feuerwehrkräfte anrücken, um die beiden Osteuropäer aus der stark eingedrückten Kabine zu befreien. Die Türen ließen sich nämlich nicht mehr öffnen. Weil ein starker Gewitterregen nieder ging, so die Aussage des Fahrers, sei er ins Schleudern gekommen und habe die Herrschaft über seinen Transporter verloren. Die Bergungsarbeiten dauerten die ganze Nacht über an. Auf insgesamt 200.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: