Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (373) Lkw-Fahrer bei Verkehrsunfall auf BAB 3 lebensgefährlich verletzt

Schwabach (ots) - Ein lebensgefährlich-, ein Leichtverletzter und 300.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalles der sich am Mittwoch, den 17.03.04, gegen 08.05 Uhr auf der BAB 3, zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Mögeldorf in Fahrtrichtung Würzburg ereignete. An einer im dortigen Bereich bestehenden Baustelle hatte sich ein Stau gebildet, an dessen Ende auf der rechten Spur ein Lastzug und dahinter ein Pkw standen. Dies hatte ein nachfolgender, auf der rechten Spur fahrender 25-jähriger Sattelzug-Fahrer aus dem Raum Würzburg offensichtlich nicht erkannt. Als sich die Kolonne langsam in Bewegung setzte, bemerkte der Pkw-Fahrer die nahende Gefahr und lenkte seinen Pkw nach rechts. Der Sattelzug erfasste den Pkw noch leicht und schleuderte ihn 10 m nach rechts von der Fahrbahn, wo er total beschädigt im Straßengraben zum Stillstand kam. Anschließend prallte er mit hoher Geschwindigkeit auf den Anhänger des Lastzuges. Der 25-Jährige wurde dabei in seinem völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er konnte erst nach über einer Stunde von den Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Röthenbach und der Berufsfeuerwehr Nürnberg aus dem völlig zerstörten Führerhaus befreit werden. Er wurde ins Südklinikum Nürnberg eingeliefert. Der Fahrer des Pkw, ein 44-Jähriger aus Bayreuth, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 59-jährige Fahrer des Lastzuges blieb unverletzt. Die Plane des Anhängers wurde aufgerissen. Ein Teil der Ladung bestehend aus 12 Tonnen Getränkekartons mit Eistee fiel auf die Fahrbahn. Die Ladung wurde vom THW Lauf geborgen und umgeladen. 2 Pkw wurden leicht beschädigt, als ein auf der mittleren Fahrspur fahrender Pkw wegen des schleudernden Sattelzuges auf die linke Fahrspur auswich und einen dort fahrenden Pkw streifte. In Fahrtrichtung Würzburg war die rechte und die mittlere Fahrspur mehrere Stunden blockiert. Der Verkehr wurde auf der linken Fahrspur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Kurzzeitig musste auch die linke Fahrspur der Fahrbahn Richtung Regensburg wegen eines dort einsatzbedingt abgestellten Rettungsfahrzeuges der Feuerwehr gesperrt werden. Auf der BAB 3 in Richtung Würzburg staute sich der Verkehr auf einer Länge von ca. 8 km, von der Unfallstelle auf die BAB 9 zurück auf eine Länge von ca. 5 km. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: