Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (173) Vergewaltigungsversuch endete fast tödlich

    Nürnberg (ots) - Am Samstagabend besuchte eine 37-jährige Nürnbergerin eine Gaststätte im Nürnberger Stadtteil Galgenhof. Sie lernte dort einen 36-jährigen türkischen Staatsangehörigen kennen, der ihre Zeche beglich. Nach Betriebsschluss besuchten sie noch ein weiteres Lokal bis Sonntagmorgen, 08.02.2004, 03.00 Uhr. Anschließend lud der Mann die Frau noch zu einer Flasche Wein in seine Wohnung im Kirchenweg in Nürnberg ein. Dort wurde der Mann dann zudringlich, und als sich die 37-Jährige wehrte, schlug er ihr ins Gesicht und würgte sie so sehr, dass sie bewusstlos wurde. Dies wiederholte sich einige Male.

    Zwischen 07.00 Uhr und 07.30 Uhr gelang der Frau die Flucht, und vor dem Anwesen traf sie auf einen älteren Herrn, den sie ansprach und nach dem Weg zum Klinikum Nord fragte. Dieser Mann begleitete sie bis zum nahe gelegenen Klinikum.

    Nachdem die Polizei alarmiert und die Frau ärztlich behandelt worden war, nahm der Kriminaldauerdienst die Fahndungsmaßnahmen auf. Zusammen mit dem Opfer wurde das Tatanwesen gesucht. Plötzlich erkannte die Frau ihren Peiniger auf der Straße wieder, der sofort festgenommen wurde.

    Der 36-jährige Arbeitslose macht zur Sache keine Angaben. Von der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Nürnberg-Fürth wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchter Vergewaltigung und versuchten Totschlags gestellt. Er wird heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage überstellt.

    Die Kriminalpolizei Nürnberg bittet den erwähnten älteren Herrn, der am Sonntag, 08.02.2004, zwischen 07.00 Uhr und 07.30 Uhr, vor einem Anwesen im Kirchenweg auf die 37-jährige Frau stieß, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: