Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (130) Ehestreitigkeiten eskalierten

    Nürnberg (ots) - Am Samstagnachmittag kam es in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Schweinau zwischen einer 41-jährigen Frau und ihrem ein Jahr älteren Ehemann zu einen massiven Streit, wobei die Frau mit einem Küchenmesser zustach. Hierbei verletzte sie ihren Mann im oberen Schulterbereich durch eine mehrere cm tiefe Schnitt- bzw. Stichwunde erheblich. Dieser nahm die Angelegenheit vorerst wohl nicht so ernst und begab sich in eine naheliegende Kneipe, um sich ein Bier zu bestellen. Nachdem der Wirt bemerkte, dass sein neuer Gast bereits gut über den Durst getrunken hatte, lehnte er die Bestellung ab. Hierbei stellte er fest, dass der Mann im Rückenbereich erheblich durch die Kleidung blutete. Bei Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei wurde der Geschädigte in einem naheliegenden Lottogeschäft angetroffen und ins Klinikum verbracht. Nach erster ärztlicher Versorgung liegen keine lebensbedrohlichen Verletzungen vor. Die dringend tatverdächtige Ehefrau konnte wenig später in einem stark alkoholisierten Zustand im Treppenhaus des Wohnanwesens vorläufig festgenommen werden. Der 3-jährige Sohn des Paares hielt sich nach derzeitigem Erkenntnisstand bei der Tatausführung in einer anderen Wohnung im Haus auf und dürfte von dem Messerstich nichts mitgekommen haben. Der Junge wurde in die Obhut einer städtischen Einrichtung gebracht. Die von der Nürnberger Mordkommission geführten Ermittlungen sind aufgrund der Alkoholisierung der Beteiligten, vor allem in Hinblick auf die Motivlage, schwierig. Auch bedarf es weiterer Befragungen um festzustellen, ob strafrechtlich ein versuchter Totschlag oder eine gefährlich Körperverltzung vorliegt. Das Tatwerkzeug, ein Küchenmesser mit einer ca. 20 cm langen Klinge, wurde in der Wohnung sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Frau wieder auf freien Fuß gesetzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: