Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (112) Beim Überqueren der Bahngleise getötet

    Fürth (ots) - Am Dienstagabend (27.01.04) gegen 22.10 Uhr wurde im Stadtgebiet Fürth eine 21-jährige Frau von einem in Richtung Nürnberg fahrenden Personenzug erfasst und schwer verletzt. Trotz intensiver Bemühungen des Notarztes verstarb die 21-Jährige kurze Zeit später. Nach momentanem Ermittlungsstand hatte die junge Frau, die seit kurzem in der Karolinenstraße in Fürth wohnte, einen Geldautomaten in der Nähe des Hauptbahnhofes aufgesucht und war wieder in ihre Wohnung zurückgekehrt. Hier stellte sie fest, dass sie auf dem Weg zum oder vom Geldautomaten anscheinend ihr Handy verloren hatte und machte sich auf die Suche. Da sie anscheinend, um Zeit zu sparen, den Weg über die Bahngeleise zwischen Karolinenstraße und Gebhardtstraße genommen hatte, suchte sie auch im Bahnbereich nach ihrem mobilen Telefon. Aufgrund der Fahrgeräusche eines Güterzuges, der zum Zeitpunkt des Unfalles die Bahnstrecke von Nürnberg in Richtung Fürth befuhr, überhörte die 21-Jährige den aus den Gegenrichtung herannahenden Personenzug. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung wurde die junge Frau von dem Personenzug erfasst.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: