Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Grundlos auf Passantin eingeschlagen

    Nürnberg (ots) - Die Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West suchen zurzeit nach einem jungen Mann, der mit einem Pappkartonrohr offensichtlich grundlos auf eine Frau (49) eingeschlagen und diese damit an Kopf und Oberkörper verletzt hat. Der Vorfall hat sich bereits am 19.12.2003 ereignet. Allerdings konnten die Ermittler erst jetzt durch Nachvernehmungen eine gesicherte Beschreibung des unbekannten Schlägers erhalten.

    Die Frau war am Abend des 19.12.2003 beim Röthenbacher Einkaufszentrum in Nürnberg gegen 23.30 Uhr in einen Bus der Linie 69 eingestiegen. Zehn Minuten später stieg sie an der Bushaltestelle in der Wolframs-Eschenbacher-Straße aus und ging ca. 200 m auf dem Fußweg.

    Bereits im Bus war ihr ein junger Mann aufgefallen, der nun ebenfalls an der Bushaltestelle ausstieg und ihr folgte. Als sie sich nach dem Mann umdrehte, fing dieser plötzlich unerwartet damit an, mit einem Pappkartonrohr auf den Kopf und den Oberkörper der Frau einzuschlagen. Diese rief laut um Hilfe, so dass der Unbekannte schließlich von ihr abließ und Richtung Sinbronner Straße davonlief. Anwohner, die die Hilferufe der Frau gehört hatten, kümmerten sich um das Opfer und verständigten Polizei und Rettungsdienst. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte es der Unbekannte mit seiner Attacke offensichtlich nicht auf die Handtasche der Frau abgesehen.

    Beschreibung: Ca. 18 ? 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schwarze nackenlange Haare, auffallend dichte, fast zusammengewachsene Augenbrauen, schlanke Figur, dunkel gekleidet, trug eine Brille mit dicken schwarzen Rändern und rechteckigen Gläsern.

    Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Nürnberg-West, Telefonnummer 0911/3265-0.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: