Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1878) Nach Zechgelage lebensgefährliche Sturzverletzung erlitten

    Nürnberg (ots) - Am Abend des 2. Weihnachtsfeiertages traf sich ein 19-jähriger polnischer Staatsangehöriger mit Freunden im Nürnberger Stadtteil Mögeldorf. Im Verlauf der Nacht wurden an einer Tankstelle u.a. mehrere Flaschen Wodka gekauft und im Freien konsumiert. Der 19-Jährige fiel schließlich von einer Bank und musste sich übergeben. Seine Freunde "besorgten" einen Einkaufswagen, mit dem sie den jungen Mann bis in den Stadtteil Laufamholz nach Hause fuhren. Er stürzte dabei einmal aus dem Einkaufswagen. Ohne Bewusstsein lieferten sie ihren Freund am 27.12.2003 gegen 03.30 Uhr bei dessen Mutter ab. Die Frau alarmierte sofort den Rettungsdienst und nach der Einlieferung des 19-Jährigen in ein Krankenhaus wurde festgestellt, dass er eine massive Hirnblutung erlitten hatte.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: