Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1279) Tötungsdelikt in Nürnberg

Nürnberg (ots) - Am 19.08.2003, gegen 02.20 Uhr, kam es im Archivpark in Nürnberg (Grünanlage zwischen Kleinreuther Weg/Piloty-/Harrichstraße) zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 41-jährigen Nürnberger und einem jungen Mann. Beide sind dem dortigen Trinkermilieu zuzuordnen. Als der Ältere bereits am Boden lag, trat sein Kontrahent mehrmals mit den Füßen gegen dessen Kopf. Der 41-Jährige blieb reglos liegen. Ein Anwohner hatte dies beobachtet, und er verständigte Polizei und Rettungsdienst. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort stellte sich heraus, dass eine Gehirnblutung eingetreten war und Lebensgefahr bestand. Am Abend des 20.08.2003 verstarb der 41-Jährige an den Folgen der erlittenen Verletzungen. Bei der heute durchgeführten Obduktion wurde Hirnblutung nach mehrfacher stumpfer Gewalteinwirkung als Todesursache festgestellt. Die Ermittlungen der Mordkommission ergaben einen Tatverdacht gegen einen 20-jährigen Mann aus Litauen, der sich immer wieder in dem Park aufgehalten hatte. In enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost gelang es, den aktuellen Aufenthaltsort des Litauers zu ermitteln. Am 20.08.2003, gegen 22.00 Uhr konnte er am Ludwigsplatz in Nürnberg festgenommen werden. Der Tatverdächtige wurde der Kriminalpolizei überstellt, und er legte dort am heutigen Vormittag ein Geständnis ab. Seinen Worten zufolge hatte er am Abend des 18.08.2003 mit einem Freund in der Archivanlage eine Flasche Wodka getrunken, bis beide eingeschlafen seien. Gegen 02.20 Uhr will er aufgewacht sein und dabei habe er gesehen, wie der 41-Jährige in die Hosentasche seines Freundes griff und ihn offensichtlich ausrauben wollte. Deshalb sei es zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen und er habe den Älteren zusammengeschlagen. Als er am Boden lag, habe er noch mehrmals mit seinen Turnschuhen auf Kopf und Rücken des betrunkenen Opfers gestoßen. Der Tatverdächtige reiste vor Monaten illegal nach Deutschland ein. Er hat keinen festen Wohnsitz. Einen Beruf hat er nicht erlernt. Von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes gegen den 20-Jährigen beantragt. Der Tatverdächtige wird heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage überstellt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: