Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1265) Bewaffneter Supermarkt-Räuber kurz nach Tat festgenommen

    Nürnberg (ots) - Am 19.08.2003, gegen 18.40 Uhr, betrat ein mit Schusswaffe bewaffneter und mit Strickmütze maskierter junger Mann einen Verbrauchermarkt in Nürnberg-Sündersbühl. Er ging sofort zur Kassiererin und forderte unter Vorhalt der Waffe Bargeld. Die junge Frau schrie laut um Hilfe und rannte in den rückwärtigen Teil des Ladens. Zwischenzeitlich nahm der Räuber 3.805 Euro aus der Registrierkasse und steckte das Geld in seine mitgebrachte Umhängetasche.

    Ein Mitarbeiter des Verbrauchermarktes wurde auf den Überfall aufmerksam, und zusammen mit einem Kunden gelang es ihm, den Räuber am Ausgang festzuhalten und zu Boden zu ringen. Dabei verlor der Räuber seine Beute, seine Maske und den Revolver. Er konnte sich jedoch losreißen und mit seinem vor dem Laden stehenden Fahrrad flüchten.

    Nachdem sofort die Polizei alarmiert worden war, wurde eine Fahndung ausgelöst. Beamte des Kriminaldauerdienstes, die zum Tatort unterwegs waren, erkannten den Räuber in der Heinrichstraße (ca. 500 m vom Tatort entfernt) und konnten ihn dort festnehmen. Inzwischen legte der Tatverdächtige ein Geständnis ab. Seinen Worten zufolge wollte der betäubungsmittelabhängige 28-jährige Deutsche das Geld verwenden, um seine Mutter in München besuchen zu können. Die Schusswaffe, einen 9-mm Schreckschussrevolver, will er vor wenigen Tagen gefunden haben.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 28-Jährige, der erst im Juli 2003 nach der Verbüßung einer 8-monatigen Freiheitsstrafe wegen Einbruchs aus der Haft entlassen worden war, heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage überstellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: