Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1238) Reh überquerte Autobahn - 200.000 Euro Schaden

    Schwabach (ots) - Am Donnerstag, den 14.08.2003, gegen 00.50 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 3 zwischen dem Autobahnkreuz Altdorf und der Anschlussstelle Burgthann in Fahrtrichtung Regensburg, Landkreis Nürnberger Land, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Lkw-Fahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden in Höhe von ca. 200.000 Euro entstand.

    Ein 22-jähriger ungarischer Kraftfahrer aus dem niederländischen Gendt befuhr mit seinem 40-Tonnen-Sattelzug, beladen mit 23 Tonnen Metallteilen und Schrauben in Kisten verpackt, in Richtung Regensburg. Gemäß seinen Angaben musste er plötzlich einem Reh, das die Fahrbahn überquerte, ausweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Sattelzug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Baumreihe und kippte nach ca. 15 m auf einer Grünfläche um. Die gesamte Ladung wurde hierbei von der Ladefläche geschleudert. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung war aber nicht erforderlich.

    An der Unfallstelle war das THW Lauf eingesetzt, welches bei der Bergung der Ladung und der Ausleuchtung der Unfallstelle unterstützte.

    Bei der Bergung des Sattelzuges kam es bisher zu keinen Behinderungen, sie dauern voraussichtlich noch bis Mittag an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: