Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1202) Rekordverdächtiger Zechpreller unterwegs

    Nürnberg (ots) - Zum 79. Mal ist ein 50-jähriger Nürnberger aufgefallen. Er hatte sich am Abend des 07.08.2003 in einem Lokal in Nürnberg-Gostenhof ein Schnitzel, zwei halbe Bier und Zigaretten servieren lassen. Ohne die Zechschuld in Höhe von 21,20 Euro zu bezahlen, verließ er gegen 22.00 Uhr die Gaststätte. Dies wurde aber rechtzeitig vom Wirt bemerkt. Zusammen mit der Bedienung und einem weiteren Gast gelang es, den Zechbetrüger nach etwa 50 Meter einzuholen und bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei festzuhalten. Auffallend war diesmal, dass er nicht seine alte Masche abzog, denn früher hatte er sich nach dem eingenommenen Mahl meist umfallen lassen und den Bewusstlosen gespielt. Häufig war er deshalb vom Rettungsdienst behandelt und manchmal auch ins Krankenhaus eingeliefert worden.

    Der 50-Jährige, der erst am 04.08.2003 nach der Verbüßung einer Freiheitsstrafe wegen Zechbetrugs aus einer JVA entlassen worden war, wird nun erneut dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage überstellt. Der Wohnsitzlose muss mit einem erneuten Gefängnisaufenthalt rechnen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: