Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1171) Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beschädigung eines Streifenwagens

    Nürnberg (ots) - Am Sonntag früh, gegen 01.45 Uhr, kam es vor einer Innenstadtgaststätte zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem Türsteher und zwei jungen türkischen Staatsangehörigen sowie den um Hilfe gerufenen Polizeibeamten.

    Die beiden 17 und 18 Jahre alten Besucher sollten nach einer Beleidigung von Gästen aus dem Lokal verwiesen werden. Dabei bedrohten sie den 34-jährigen Türsteher und schlugen auf ihn ein. Als er den 18-Jährigen vor das Lokal brachte und festhalten konnte, trat ein bisher Unbekannter dem Festgehaltenen mit dem Fuß ins Gesicht und flüchtete. Der 18-Jährige erlitt dabei eine klaffende Platzwunde über dem linken Auge und trat nun - erst recht wütend - die Scheibe der Gaststättentüre ein.

    Als die zwischenzeitlich verständigte Streife eintraf, gingen die Bedrohungen und Beleidigungen gegen den Türsteher weiter. Die schlichtend eingreifenden Beamten wurden nunmehr vom 18-Jährigen tätlich angegangen, so dass eine Fesselung unausbleiblich war. Dadurch sah sich der 17-jährige Begleiter genötigt, ebenfalls gegen die Polizei vorzugehen und versuchte eine Beamtin tätlich anzugreifen. Nur durch den Gebrauch von Pfefferspray konnte diese den Angriff abwehren. Als er im Streifenfahrzeug saß, stieß er zu allem Überfluss auch noch eine Fensterscheibe des Fahrzeug mit dem Fuß heraus.

    Die durch das äúßerst aggressive Verhalten der beiden jungen Männer aufgeheizte Stimmung vor dem Lokal, es hatten sich zeitweise 60 - 70 Schaulustige versammelt, konnte nur durch Hinzuziehung weiterer Streifen sowie von 2 Diensthundeführern beruhigt werden.

    Der Heranwachsende musste zur ärztlichen Versorgung in ein Klinikum verbracht werden; der Jugendliche wurde nach abgeschlossener Sachbearbeitung seinen Eltern übergeben.

    Beide Täter, die unter Alkoholeinfluss standen, erwartet nun ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

    Über den entstandenen Sachschaden können derzeit keine Angaben gemacht werden.

    Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon:0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: