Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1119) Kurze Unachtsamkeit zum Diebstahl genutzt

Nürnberg (ots) - Ein 80-jähriger Rentner im Nürnberger Süden nutzte am 21.07.2003 einen kurzen Augenblick der Unachtsamkeit, um einer 67-jährigen Frau im Vorraum einer Bankfiliale 1000 Euro zu stehlen. Die Frau hatte das Geld am Automaten abgehoben und war gerade dabei, es zu zählen. In diesem Moment rannten ihre beiden Enkel aus dem Vorraum des Geldinstitutes auf die Straße. Die Frau fing ihre Enkel ein und ging zurück. Dabei musste sie feststellen, dass das abgehobene Bargeld gestohlen war. Dank eines aufmerksamen Bankkunden gelang es Ermittlern der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd innerhalb kurzer Zeit den Rentner als Tatverdächtigen zu ermitteln sowie das Bargeld wieder an die Frau auszuhändigen. Wie sich herausstellte, hatte sich der Tatverdächtige im Vorraum der Bank aufgehalten und war von dem Bankkunden beobachtet worden. Dieser meldete seine Beobachtungen an die Mitarbeiter der Bankfiliale, die anschließend mit der Polizei die Bilder der Überwachungskamera auswerteten. Dabei konnte der 80-Jährige identifiziert werden. Auf Vorhalt stritt der Tatverdächtige die Diebstahlsabsicht ab, übergab allerdings die 1000 Euro an die Polizei. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: