Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (972) Dem Haftrichter vorgeführt

    Nürnberg (ots) - Wie berichtet (OTS-Nr. 964 vom 02.07.2003), forderte am 02.07.2003, gegen 17.15 Uhr, eine stark angetrunkene 47-jährige Frau in einer Postbank-Filiale in der Nürnberger Innenstadt die Auszahlung von Bargeld. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, hielt die Frau einer Angestellten einen Zettel vor, auf dem stand, dass bei Nichterfüllung der Forderung ihrem eigenen Kind, also das der 47-Jährigen, etwas passieren würde.

    Der 47-Jährigen wurde die Auszahlung verweigert. Daraufhin verließ die Frau die Bank und konnte kurze Zeit später von einer Polizeistreife der Inspektion Mitte in einem nahe gelegenen Kaufhaus vorläufig festgenommen werden. Sie wurde ausgenüchtert und dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt.

    Dort machte sie zum Teil widersprüchliche Angaben zur Motivlage und wurde anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen versuchter räuberischer Erpressung dem Haftrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: