Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (907) Partnertausch zwecks Scheinehe

    Nürnberg (ots) - Einer ungewöhnlichen Form des Partnertausches kamen jetzt Beamte des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei auf die Spur. Als im Zuge von Ermittlungen wegen Verdachts der Scheinehe gegen eine 31-jährige Türkin und deren 33-jährigen deutschen Ehemann auch die Wohnung der 32-jährigen Schwester dieser Türkin in der Nürnberger Nordstadt überprüft werden sollte, stellten die Ermittler überrascht fest, dass auch in dieser Wohnung eine unübliche Form des Zusammenlebens stattfand.

    Im einen Teil der zusammengelegten Doppelwohnung lebte nämlich der 32-jährige türkische Ehemann mit seiner 24-jährigen türkischen Freundin und im anderen Wohnungsteil die Schwester mit ihrem geschiedenen 38-jährigen türkischen Ex-Mann zusammen. Interessant wurde es dann, als die Ermittler feststellten, dass die 24-Jährige "auf dem Papier" mit dem 38-Jährigen verheiratet war.

    Die Ermittlungen bestätigten schnell, dass die beiden Ex-Eheleute sich nur scheiden ließen, um den beiden anderen Türken durch je eine "Scheinehe" ein Aufenthaltsrecht für Deutschland zu ermöglichen. Ein solches unbefristetes Aufenthaltsrecht hatten die beiden Ex-Eheleute, die einen Gemüseladen betreiben, schon lange besessen und dadurch die Möglichkeit gehabt, die beiden anderen im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland zu holen.

    Die beiden Ex-Eheleute erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Einschleusens von Ausländern. Auf die neuen "Scheinehepartner" kommen zusätzlich zu ihren Ermittlungsverfahren nach dem Ausländergesetz noch aufenthaltsbeendende Maßnahmen zu.

    Die Ermittlungen gegen die beiden "Scheineheleute", wegen denen eigentlich erst die beiden anderen "Scheinehen" aufflogen, konnten aus polizeilicher Sicht ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden. Auch diese beiden hatten niemals eine eheliche Lebensgemeinschaft geführt und müssen nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: