Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (819) Suchaktion nach vermisstem Skipper

    Schwabach (ots) - Wie bereits mit Pressebericht der Polizeidirektion Schwabach vom 19.05.2003 gemeldet, wird seit einem Bootsunfall am Sonntag, 18.05.2003, auf dem Großen Brombachsee ein 43-jähriger Kfz-Meister aus Oettingen vermisst. Dieser war in Begleitung seiner Ehefrau mit seinem 5,60 m langen Kielschwertboot der Klasse Kim gekentert. Es gelang beiden, das Boot wieder aufzustellen. Die Ehefrau konnte noch ins Boot klettern, ihr Ehemann wurde abgetrieben. Der Frau gelang es zwar, das Boot zu wenden, um ihrem Mann zu Hilfe zu kommen, doch verlor sie ihn aus den Augen. Eine damals sofort eingeleitete Such- und Rettungsaktion musste nach mehreren Stunden erfolglos abgebrochen werden. Auch Suchaktionen am nächsten und weiteren Tagen verliefen ergebnislos. So wurden unter anderem die Ufer des Sees mit Polizeihunden abgesucht, da ja die Möglichkeit bestand, dass sich der Mann an das Ufer retten konnte und dort erschöpft liegen blieb.

    Auch bisher durchgeführte Überflüge des Polizeihubschraubers sowie Suchmaßnahmen durch Bootsbesatzungen der Wasserschutzpolizei verliefen ohne Erfolg.

    Am Samstag, 07.06.2003, werden ab 11.00 Uhr, ab Hafen Enderndorf wieder Suchmaßnahmen durchgeführt. Es werden Taucher der Bereitschaftspolizei sowie speziell für die Leichensuche ausgebildete Hunde der Suchhundestaffel Freiburg im Breisgau zum Einsatz kommen. Diese Hunde sind in der Lage, im Wasser liegende Leichen bis zu einer Tiefe von 60 m durch die aufsteigenden Verwesungsgase und Schwebeteilchen zu orten. Dazu werden sie, am Bug stehend, mit speziellen Booten, in diesem Fall ein Boot des Wasserwirtschaftsamtes, sowie ein Boot der Bereitschaftspolizei, an dem extra am Bug eine Plattform für den Hund angebracht wird, in zugewiesenen Abschnitten über den See gefahren. Zeigen die Hunde an, kommen die Taucher zum Einsatz.

    Zusatz: Für Presseauskünfte vor Ort steht der zuständige Einsatzleiter vor dem Einsatz nur sehr begrenzt zur Verfügung. Nach Abschluss der Suchmaßnahmen sind Auskünfte möglich. Pressebericht über den Ausgang der Suche wird durch die Einsatzzentrale der Polizeidirektion Schwabach gefertigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: