Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (731) Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Erheblichen Widerstand leistete ein 18-jähriger Nürnberger am 22.05.2003 gegen 02.00 Uhr zwei Polizeibeamten und zwei Rettungssanitätern in der Nürnberger Lammsgasse. In seiner Wohnung schlug er nach einem Streit mit seiner Freundin eine Scheibe ein. Dabei erlitt er eine stark blutende Wunde am rechten Arm. Dem verständigten BRK verweigerte er jegliche Hilfeleistung, weshalb die Polizei gerufen wurde. Auch den Beamten gegenüber zeigte sich der junge Mann sehr aggressiv. Einen Beamten würgte er, den anderen trat er mit dem Fuß in den Magen. Zuvor quetschte er der Sanitäterin die Hand ein. Nur durch Einsatz von Pfefferspray gelang es, den 18-Jährigen zu überwältigen. Nach ambulanter Versorgung seiner Wunde wurde er in das Nürnberger Klinikum verbracht und ausgenüchtert. Die Polizeibeamten erlitten ebenfalls Verletzungen und sind dienstunfähig. Den Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: