Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (125) 7,5 Tonner landete im Fischweiher

    Schwabach (ots) - Am Freitag, den 24.01.2003, gegen 11.20 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Burgthann und Oberölsbach, Fahrtrichtung Regensburg, Lkrs. Nürnberger Land, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro entstand und eine Person leicht verletzt wurde.

    Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer aus Lauf geriet nach eigenen Angaben wegen Übermüdung mit seinem 7,5 t Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, walzte ca. 50m Leitplanke nieder, fuhr anschließend eine Böschung hinab und landete mit dem Führerhaus in einem unterhalb der Böschung gelegenen Fischweiher. Das Führerhaus stand teilweise unter Wasser. Es trat Diesel und Motoröl aus und gelangte in bislang nicht bekannter Menge ins Wasser.

    Der Fahrer, der nur leicht verletzt wurde, wurde von einem US-Soldaten aus dem Führerhaus geborgen.

    Er wurde ins Krankenhaus Lauf eingeliefert. Die Ladung des Lkw bestand aus Stückgut.

    Während der Bergung des Lkws musste die rechte Fahrspur in Richtung Regensburg gesperrt werden. Es kam zu einem ca. 2 km langen Stau.

    Wegen des ausgetretenen Öls wurden das Wasserwirtschaftsamt sowie die Freiwillige Feuerwehr Altdorf verständigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: