Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2284) Zivilstreife nahm zwei polnische Taschendiebe fest

    Nürnberg (ots) -

    Am vergangenen Samstag, 14.12.2002, gegen 13.00 Uhr, beobachtete eine Zivilstreife der Nürnberger Polizei am Christkindlesmarkt zwei Polinnen (36 und 41), die sich immer wieder von hinten an Handtaschen von Frauen drängten. Wenig später versuchte eine der beiden Polinnen den Reißverschluss einer Handtasche zu öffnen und daraus die Geldbörse zu ziehen. Daraufhin wurde das Duo vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden bei den beiden neben Bargeld in verschiedenen Währungen auch neun Skalpellklingen sichergestellt. Diese werden üblicherweise von Taschendieben zum Aufschlitzen der Handtaschen verwendet.

    Die Überprüfung der beiden Festgenommenen ergab, dass diese bereits bundesweit als Taschendiebe aufgefallen sind. Erst im vergangenen Jahr wurden sie zum Beispiel am Münchner Weihnachtsmarkt bei Taschendiebstählen festgenommen und verbrachten einen Monat in Haft. Zudem konnte ermittelt werden, dass das Duo sich bereits am 06.12.2002 im Stadtgebiet Nürnberg aufgehalten hatte. An diesem Tag wurden mehrere Fälle von aufgeschlitzten Handtaschen angezeigt, bei denen nun geprüft wird, ob diese Diebstähle ebenfalls den beiden Frauen zugeordnet werden können.

    Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Beide leugneten vor der Polizei den Tatvorwurf und gaben an, dass sie die Skalpellklingen zum Tapetenablösen bzw. zur Fingernagelmaniküre benötigen würden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: