Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2216) Verwirrter warf Hausrat aus dem Fenster

    Nürnberg (ots) - Vergangene Nacht, 04.12.2002, gegen 02.30 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einem Wohnhaus in der Unteren Kanalstraße im Nürnberger Stadtteil Gostenhof gerufen. Anwohner hatten darüber Beschwerde geführt, dass der Bewohner einer Erdgeschosswohnung Gegenstände aus dem Fenster auf den Gehweg werfen würde. Bei Eintreffen der Polizeistreife lag auf dem Gehweg bereits eine größere Ansammlung von Hausrat (Drehstuhl, Kartons, Spanplatten, ein zerbrochener Eimer Farbe und weitere Gegenstände). Einer dieser Wurfgegenstände hatte eine Passantin (20) getroffen und an der Stirn verletzt.

  Der Bewohner der Erdgeschosswohnung, ein 41-Jähriger, machte auf die Beamten einen äußerst aggressiven und auch verwirrten Eindruck und stand zudem deutlich unter Alkoholeinwirkung (Alkomattest: 1,74 Promille). Der 41-Jährige musste deshalb zum Zwecke der Eigensicherung an Armen und Beinen gefesselt werden. Wegen Eigen- wie auch Fremdgefährdung wurde er anschließend von der Polizei in eine Bezirksklinik verbracht und ärztlicher Betreuung zugeführt.

  Ob durch die Wurfgegenstände auch geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden, muss noch geklärt werden. Entsprechende Hinweiszettel der Polizeiinspektion West wurden an den Fahrzeugen angebracht.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: