Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2197) Zwei Taschendiebe festgenommen

    Nürnberg (ots) - Eine aufmerksame Zivilstreife der Nürnberger Polizei konnte am Sonntagnachmittag, 30.11.2002, gegen 16.00 Uhr, zwei Polen bemerken, die im Trubel des Nürnberger Christkindlesmarktes einer Besucherin die Geldbörse aus der Tasche ziehen wollten. Die Frau bemerkte dies aber und konnte ihre Tasche gerade noch in Sicherheit bringen. Die beiden 38 und 42 Jahre alten Männer wurden daraufhin von den Beamten festgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass der 42-jährige Pole bereits im vergangenen Jahr am Christkindlesmarkt als Taschendieb festgenommen worden war.

  Von der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung eingefordert. Gegen die beiden Taschendiebe wurde ein verlängerter Gewahrsam beantragt. Ziel ist es, dass beide abgeschoben werden.

  Am 1. Adventswochenende wurden der Nürnberger Polizei insgesamt 8 Taschendiebstähle gemeldet. In 4 Fällen davon griffen Diebe auf dem Christkindlesmarkt zu. Sie erbeuteten dabei ca. 1.500 Euro Bargeld.

  Damit Sie nicht Opfer von Taschendieben werden, sollten Sie folgendes berücksichtigen:

- Tragen Sie Ihre Handtasche immer geschlossen und nach Möglichkeit unter dem Arm eingeklemmt

- Geld und persönliche Papiere gehören nicht in Ihren Rucksack

- Bewahren Sie Zahlungsmittel in verschließbaren Innentaschen der Kleidung auf

- Seien Sie misstrauisch, wenn Sie Fremde z. B. anrempeln, scheinbar unbeabsichtigt Ihre Kleidung beschmutzen oder Sie auf der Straße bitten, Geld zu wechseln

- Zeigen Sie in der Öffentlichkeit nie, dass Sie viel Geld bei sich tragen.

  Ihre Polizei will, dass Sie sicher leben.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: