Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1901) Bewaffneter Tankstellenüberfall aufgeklärt

    Nürnberg (ots) - Wie berichtet, wurde am 07.02.2002, gegen 03.50 Uhr, eine Aral- Tankstelle im Stadtteil Nürnberg-Langwasser überfallen. Der zunächst unbekannte Räuber hatte von dem 20-jährigen Tankwart unter Vorhalt eines Küchenmessers die Herausgabe von 1.200 Euro erpresst.

  Im Mai 2002 wurden zwei 19 und 21 Jahre alte Brüder aus Tadschikistan von Beamten der Polizeidirektion Ansbach festgenommen, die geplant hatten, eine Tankstelle in Schnelldorf, nahe der BAB A 6, zu überfallen. Im Rahmen des kriminalpolizeilichen Nachrichtenaustausches erfuhren auch die Raubsachbearbeiter der Kripo Nürnberg hiervon. Bei den weiteren Recherchen ergab sich gegen das Brüderpaar auch der dringende Tatverdacht zum Tankstellenüberfall vom 07.02.2002 in Nürnberg.

  Den Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge sind die beiden Brüder aus Tadschikistan heroinabhängig. Sie lebten im Februar 2002 bei ihrem Cousin, der nahe der überfallenen Tankstelle wohnt. Während der 21-Jährige die Tankstelle ausbaldowerte, verübte sein jüngerer Bruder den Überfall. Er nahm dazu ein Küchenmesser aus der Wohnung mit, und während der Tat hatte er sich mit Schal, Halstuch und Kapuze maskiert. Für die Beute kauften sich die Räuber Betäubungsmittel. Der 19-Jährige legte nun ein Geständnis ab, während sein Bruder die Aussage verweigert.

  Die beiden Männer sitzen wegen Betäubungsmittelverstößen bereits in Untersuchungshaft. Gegen sie wurde ein weiterer Haftbefehl wegen des bewaffneten Tankstellenüberfalls erlassen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: