Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1883) Unfallgeschehen im Raum Ansbach

    Ansbach (ots) - Von Samstagmittag bis Sonntagmorgen kam es in der Region zu vier Verkehrsunfällen mit Personenschaden. Dabei wurden insgesamt 3 Personen schwer und 7 Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 43.500 EUR. Gegen 13.00 Uhr war es zunächst in Wolframs-Eschenbach zum Frontal- Zusammenstoß zweier Pkw gekommen, die sich auf einem geteerten Flurbereinigungsweg begegneten. Während die 47jährige Fahrerin des einen Pkw ihr Fahrzeug auf der schmalen Fahrbahn rechtzeitig anhalten konnte, erkannte die entgegenkommende 22jährige Pkw- Fahrerin die Situation zu spät und prallte auf das stehende Fahrzeug. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt, der Sachschaden liegt bei 5000 EUR. Gegen 14.40 Uhr überschlug sich zwischen Ullstadt und Sugenheim (LKr. Neustadt-Bad Windsheim) ein Klein-Lkw, weil der 35jährige Fahrer offenbar in einer Kurve zu schnell gefahren war. Dabei wurden der Fahrer schwer, zwei weitere 27- und 29-jährige Mitfahrer leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 20.000 EUR. Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16 Uhr auf der A 6, zwischen der AS Schnelldorf und dem AK Feuchtwangen/Crailsheim in Fahrtrichtung Nürnberg. Hier wurde eine 24jährige Studentin vom Blinken eines ausländischen Sattelzuges so stark irritiert, dass sie ihren Pkw stark abbremste und ins Schleudern geriet. Beim Zusammenstoß mit dem genannten Lkw wurden die 3 weiblichen Insassen des Pkw im Alter von 24 bis 49 Jahren leicht verletzt. Der 46jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Schaden ca. 3500 EUR. Gegen 01.50 Uhr überschlug sich abermals ein Fahrzeug auf der B 8, Höhe Emskirchen, und landete im Graben. Während der 22jährige Fahrer des Pkw leicht verletzt davonkam, wurde sein 43jähriger Beifahrer mit schweren Verletzungen ins KH Neustadt eingeliefert. Unfallursächlich dürfte Alkoholeinwirkung beim Fahrer gewesen sein, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abliefern musste. Schaden hier ca. 15.000 EUR.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon:0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: