Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1791) Aktion zur Erhöhung der Schulwegsicherheit - hier: Bilanz der ersten Schulwoche

    Nürnberg (ots) - Wie mehrfach angekündigt, werden seit dem ersten Schultag von der Nürnberger Polizei zusammen mit der Kommunalen Verkehrsüberwachung der Stadt Nürnberg an verschiedenen Schulen im Stadtgebiet Kontrollen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit durchgeführt, um bei der Bevölkerung das Bewusstsein für die Gefahren des Schulwegs nach den Sommerferien zu wecken.

  Als Bilanz der ersten Kontrollwoche muss festgestellt werden, dass das Verhalten vieler Autofahrer im Bereich von Schulen wenig verantwortungsbewusst ist. So wurden von Dienstag, 17.09.2002, bis zum Freitag, 20.09.2002, insgesamt 685 verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge beanstandet. Ferner wurden drei Fahrzeuge abgeschleppt, da sie die Schulkinder gefährdeten.

  Bei Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Schulen bzw. Schulwegen wurden 675 Verstöße festgestellt. Am schnellsten fuhr ein Fahrzeug aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, das in der Kalchreuther Straße mit 73 km/h gemessen wurde, obwohl für diesen Bereich lediglich 30 km/h zulässige Höchstgeschwindigkeit erlaubt ist. Der Führer dieses Fahrzeugs muss nun mit einer Geldstrafe, Punkten in Flensburg sowie einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

  50 Eltern wurden verwarnt bzw. angezeigt, weil sie ihre Kinder nicht vorschriftsmäßig im Fahrzeug beförderten bzw. sicherten.

  Die Verkehrsüberwachungsaktion wird fortgesetzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: