Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1506) Vermisste bei Suchaktion gefunden

    Ansbach (ots) - Gestern Vormittag, 03.09.2002, wurde der Ansbacher Polizei bekannt, dass eine 87 Jahre alte Bewohnerin eines Seniorenheimes vermisst wird. Die Frau war seit den Morgenstunden spurlos verschwunden. Eine Suche im Heim durch das Hauspersonal und den Sohn der Vermissten war ergebnislos verlaufen. Da die Frau schlecht zu Fuß und auf einen Gehstock angewiesen ist, musste Schlimmes befürchtet werden. Auch in der unmittelbaren Umgebung des Seniorenheimes blieb die Suche durch Polizei und Diensthunde ohne Erfolg. Gleichzeitig wurden die Bahnhöfe in der Region überprüft, Krankenhäuser verständigt und die Suche auf das ganze Stadtgebiet ausgedehnt. Auch wurden Fahndungsaufrufe über die Lautsprecher der Streifenwägen und über Rundfunk verbreitet.

  Da der Suchbereich immer weiter ausgedehnt werden musste, kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

  Die Fahndungsaufrufe hörten auch die zwei Heilsbronner Schüler (12 und 14 Jahre), die sich spontan an der Suche beteiligten. Sie hatten eine Frau mit dieser Beschreibung vorher in der Fabrikstraße gesehen. Dieses Gebiet suchten sie nochmals ab und fanden die Frau in einem brach liegenden Fabrikgelände, neben einem Zaun liegend. Durch Winken konnten sie gegen 16.30 Uhr die über ihnen kreisende Hubschrauberbesatzung auf sich aufmerksam machen. Der Helikopter landete und die Versorgung der unverletzt gebliebenen 89-Jährigen war dann Routine.

  Wie sich herausstellte, war die Frau hilflos umhergeirrt und auf dem unwegsamen Gelände gestürzt. Ihren Gehstock hatte sie offensichtlich schon vorher verloren. Bei dem Sturz war sie eine etwa 1,5 Meter hohe Böschung hinabgefallen.

  Ohne die Mithilfe der beiden jungen Heilsbronner wäre die Frau vermutlich nicht so schnell gefunden worden, da nach Angaben der Hubschrauberbesatzung das Gelände aus der Luft sehr schlecht einsehbar ist.

  Der am Boden stehende Polizeihubschrauber weckte dann natürlich das besondere Interesse der beiden Heilsbronner. Er wurde von innen und von außen gründlich inspiziert und die Hubschrauberbesatzung musste noch so manche Frage dazu beantworten. Angesichts der vorher gezeigten Hilfsbereitschaft der beiden kamen die Piloten dem auch gerne nach.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: