Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1487) Freitodversuch in Haftzelle

    Nürnberg (ots) - Am Sonntagabend, 01.09.2002, wollte ein erheblich betrunkener 20-jähriger Nürnberger ein Festzelt des Herbstvolksfestes betreten. Er wurde vom Sicherheitsdienst zurückgewiesen. Da er uneinsichtig war, wurde die Polizei gerufen. Der Betrunkene (laut Alkomat 2,17 Promille) wurde in Gewahrsam genommen. Er wurde in Hafträume der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost ausgelagert.

  Bei einer Kontrolle der Hafträume kurz nach Mitternacht lag der 20-Jährige am Boden. Um seinen Hals hatte er eine Wolldecke geschlungen, die er am anderen Ende an den Gitterstäben befestigt hatte. Er wollte sich damit erhängen. Vom sofort hinzugezogenen Notarzt wurden keine ernsthaften strangulationsbedingten Verletzungen festgestellt. Lebensgefahr bestand nicht. Vorsorglich wurde er zur weiteren Entgiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: