Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1198) Alkoholisierter Mann fuhr Sohn zur Polizei

Nürnberg (ots) - Gestern (17.07.2017) fuhr ein 50-jähriger Mann seinen Sohn mit dem Auto zu einem Vernehmungstermin bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost. Dort erregte der Alkoholgeruch des Mannes den Verdacht der Polizeibeamten.

Der 50-Jährige kam um kurz nach 15:00 Uhr mit seinem Sohn zur Polizeiinspektion Nürnberg-Ost. Grund für den Termin war eine an den 12-jährigen Sohn gerichtete Vorladung zur Zeugenvernehmung in anderer Angelegenheit. Im Laufe der Vernehmung fiel den Polizisten jedoch der deutliche Alkoholgeruch des Vaters auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von über einer Promille. Nachdem der 50-Jährige zunächst leugnete, mit dem Auto zur Polizei gefahren zu sein, gestand er dies kurz darauf ein. Er gab zu, mit seinem Auto bis in die Nähe der Dienststelle gefahren und lediglich das letzte Stück zu Fuß gelaufen zu sein. Den Fahrzeugschlüssel hatte der Mann vorsorglich in einem seiner Socken versteckt.

Der ertappte Alkoholsünder musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Als die Beamten wegen des Verdachts der vorliegenden Trunkenheitsfahrt den Führschein des Mannes sicherstellen wollten, musste dieser außerdem zugeben, bereits seit mehreren Jahren keinen Führschein mehr zu besitzen. Der 50-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Michael Konrad /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: